Angst vorm ersten Date – Tipps und Tricks

Wenn das erste Treffen bevorsteht, steigt der Puls gefühlt ins Unermessliche. Ob das Date in Richtung Beziehung geht oder schlichtweg ein kompletter Reinfall sein wird, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Aufgrund der Vielzahl von sozialen Variablen, die das erste Aufeinandertreffen erheblich beeinflussen können, steigt die Angst beim einen oder anderen Beziehungswilligen stark an. Mit ein paar wenigen Tipps und Tricks lässt sich diese allerdingt effektiv bekämpfen.

Zweifel und Aufregung sind ganz normal – hab keine Angst vorm ersten Date!

Es ist keineswegs ungewöhnlich, wenn Sie vor dem ersten Date aufgeregt oder nervös sind. Tun Sie sich selbst einen kleinen gefallen und akzeptieren Sie diesen Zustand und die offene Frage, wie das erste Treffen wohl ausgehen wird. Wer an dieser Stelle positive Gedanken für sich herausfiltern kann, sich selbst fragt, worauf sich die Angst begründet und sich auf eine „neue Herausforderung“ freut, wird deutlich gelassener an die eine oder andere Unterhaltung herangehen können. Die Kontrolle über die eigenen Ängste und Bedenken zu gewinnen, ist also ein wichtiges Element für das erste Date im Park oder im Restaurant.

Die Kleidungsfrage beim ersten Treffen

Lieber locker und lässig oder doch sexy? In Sachen Outfit sind der Unsicherheit meist keine Grenzen gesetzt. Dieser Umstand führt dazu, dass wir uns stundenlang vor dem Spiegel aufhalten und nicht wissen, was dem Gegenüber gefallen könnte. Vielmehr sollte die Frage davon abhängig gemacht werden, in welchen Kleidungsstücken Sie sich am wohlsten fühlen. Selbstverständlich sollte spätesten hier klar werden, dass eine Jogginghose natürlich nichts in einem Restaurant zu suchen hat. Findet das Date im abgedunkelten Kino, empfiehlt sich eine bequeme Jeans, ein T-Shirt oder ein Pullover.

Das eigene Verhalten: Stets authentisch bleiben

Bereits mit den ersten gefallenen Worten achten sowohl Frauen als auch Männer auf das Verhalten sowie die Gestik und Mimik ihres Gegenübers. Alles wird in der Regel erschreckend genau unter die Lupe genommen und überanalysiert. Unterm Strich tun Sie sich selbst einen gefallen, wenn Sie nicht so reagieren, wie es sich Ihre Gesprächspartnerin/Ihr Gesprächspartner wünscht, sondern schlichtweg Sie selbst in allen vorkommenden Situationen bleiben. Hören Sie Ihrem Gegenüber zu und schneiden Sie möglichst viele Themen an. Zeigen Sie Interessen und halten Sie sich an Gesprächsregeln.

Sich wohlfühlen und die neue Bekanntschaft genießen

Letztendlich kommt es darauf an, dass Sie sich beim ersten Date wohlfühlen. Ihr Gegenüber wird dieser innere Einstellung schnell registrieren und ebenfalls gelassener auf die eine oder andere Situation reagieren. Auf diese Weise entstehen eine lockere Stimmung sowie ein reger Redefluss, der viele Facetten Ihres Gesprächspartner aufzeigt und Sie wissen lässt, was aus dem ersten Date entsteht.

Dieser Beitrag wurde unter Flirttipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.